«Es war ein erfahrener Flugverkehrsleiter»

164

Moebel THEMA

  • Die Medienkonferenz von Skyguide und der Armee ist nun zu Ende.

    Urs Lauener, Stellvertretender Chef Operationen Skyguide, Roger Gaberell, Sprecher Skyguide, Daniel Reist, Armeesprecher, und Pierre de Goumoens, Oberst i Gst und F/A-18-Pilot, haben sich geäussert und Fragen der Medienvertreter beantwortet.

  • Erfahrung

    Der Mitarbeiter von Skyguide, der die Flughöhe anordnete, war seit Anfang 2015 in Meiringen tätig. Im Oktober 2015 wurde er als militärischer Flugverkehrsleiter lizenziert. Zuvor war er laut Skyguide während zehn Jahren ziviler Fluglotse gewesen. Es handle sich um einen erfahrenen Flugverkehrsleiter, sagt Urs Lauener.

  • 4-Augen-Prinzip

    Frage: Gilt bei der militärischen Flugsicherung das Vier-Augen-Prinzip?

    «Die Möglichkeiten in der zivilien Welt sind vielseitiger als in der Militärwelt. Ein Kampflugzeug macht schnellere Wendungen, was die Mittel einschränkt.»

    Frage: «Gibt es nun ein Vier-Augen-Prinzip? Sie haben die Frage nicht beantwortet.»

    Lauener: «Ja, das gibt es.»

  • Flughöhe

    Frage an Herr Lauener: «War der Fluglotse, der die Flughöhe vor dem Start definiert hat derselbe, der nach Kontaktabbruch dem zweiten Piloten eine neue Flughöhe durchgegeben hat?»

    Antwort: «Das wissen wir nicht.»

    Frage: «Warum ist der Kontakt abgebrochen?

    Pierre de Goumoens: «Es gibt zu viele Möglichkeiten. Wir können nichts sagen.»

  • Vertrauen

    Frage: «Ist es nicht ein Problem, sich bei einer solchen wichtigen Aufgabe voll und ganz auf einen Menschen zu verlassen?»

    Pierre de Goumoens: «Wir sind jahrelang mit viel Vertrauen und guten Resultaten durch Skyguide geleitet worden. Man muss das Ganze anschauen und den Fall nicht auf ein einzelnes Versagen reduzieren.»

  • Funkverkehr

    Frage: «Wenn der Kontakt abbricht, kann der Leader den Funkverkehr mitverfolgen und allfällige Fehler feststellen?»

    Urs Lauener: «Vorausgesetzt, er ist auf der selben Frequenz, kann er dies mithören. Es ist noch nicht etabliert, was wann geschehen ist.»

  • Lotsen

    Frage: «Ist ein F/A-18-Pilot 100 Prozent abhängig von den Angaben der Lotsen?»

    Pierre de Goumoens meint dazu: «Wir vertrauen unseren Fluglotsen». Dass eine Höhe unter der Minimalhöhe angeordnet werde, mache den Piloten nicht zwingend skeptisch. Die Minimalhöhe beziehe sich auf den höchsten Punkt in einem bestimmten Sektor. Es könne Gründe geben, sie zu unterschreiten. Der Pilot könne das nicht beurteilen, im fehle die Übersicht. «Darum fliegen wir, was befohlen wird.»

  • Höhenangabe

    Frage: «War die Höhenangabe für die Flugzeuge vor dem Start für beide die richtige?»

    Urs Lauener: «Das ist Gegenstand der Untersuchung.»

  • Flugleiter

    Frage: «Ist der Flugverkehrsleiter für beide Flugzeuge der gleiche?» Die Antwort: «Vor dem Start erhalten beide Flugzeuge Höhen- und Routenangabe.» Wenn das zweite Flugzeug den Radar-Kontakt verliere, brauche es aber eine neue Höhenangabe, so Urs Lauener.

  • Fragen

    Eine Frage lautet: «Ist der Verlust eines Kontakts bei Kampfjets normal oder eine Ausnahme?»

    Pierre de Goumoens, F/A-18-Pilot: «Nein, das ist sehr rar. Die Startphase ist eine intensive Phase mit vielen Veränderungen, Stressfaktoren, Geschwindigkeitsveränderungen.»

Comments