Explosionen bei türkischem Badeort Zwei Raketen-Einschläge bei Antalya

252

Der Badeort Antalya ist heute Morgen gegen 10.30 Uhr laut Medienberichten mit zwei Raketen beschossen worden. Dabei sei niemand verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Dogan.

Moebel THEMA

Die Raketen seien zwischen der Stadt Antalya und dem Badeort Kemer eingeschlagen. Die Raketen seien von nahe gelegenen Hügeln entlang der Autobahn zwischen beiden Orten aus abgeschossen worden. Rettungswagen und Spezialkräfte der Polizei waren auf dem Weg zum Einschlagsort.

Bild auf Twitter anzeigen

Wie die türkische Zeitung «Hürriyet» vermeldet, habe eine der beiden Raketen einen Fischereibetrieb getroffen. Ausserdem hätten die Angreifer einen Gaslaster mit explosiven Gegenständen beworfen, aber nicht getroffen.

Bild auf Twitter anzeigen

Reports of an explosion in Antalya Turkey due to rocket fire

Antalya- Kemer Karayolu

Die Hintergründe sind noch unklar. Spekulationen nach könnte ein Tanker in der Nähe das Ziel gewesen sein, wie die türkische Zeitung «Hürriyet» weiter schreibt. Derzeit soll die Polizei am Strand nach den Tätern suchen.

In den südosttürkischen Kurdengebieten sei es heute ebenfalls zu Anschlägen und Zusammenstössen, die der PKK zugeschrieben werden und von denen mindestens zwei tödlich verliefen, wie türkische Medien berichten.

Die Agentur «Anadolu» meldet zudem, bei einem Bombenanschlag Südosten, auf der Strasse zwischen Diyarbakir und Mardin seien drei Soldaten getötet worden. Ein weiterer Soldat sei gestorben, als sein Fahrzeug in der Provinz Hakkari in eine Sprengfalle geraten sei. (nbb)

Comments