Gesicht: Säureopfer spenden sich gegenseitig Trost

161

Moebel THEMA

Sie teilen das selbe Schicksal: Säureopfer tröstet ein anderes

“Du hast bestimmt auch das Gefühl, das ist ganz anders, wie ‘ne Maske”

Es war ein feiger Angriff im Park: Ihr Ex-Freund lauerte Vanessa auf und übergoss sie mit Säure. Ihre linke Gesichtshälfte ist schwer entstellt, sie hat nur noch den Überrest eines Ohres. Doch sie ließ sich ihren Lebenswillen nicht nehmen. Jetzt bekommt sie Unterstützung von einer Frau, die ganz genau weiß, wie sie sich fühlt.

Als Alessandra von Vanessas Schicksal hörte, schickte sie ihr ein Video, um ihr Mut zu machen. Denn auch Alessandra ist ein Säureopfer. Genau wie bei Vanessa verätzte ihr Ex-Freund ihr das Gesicht. Vanessa freute sich so über die Nachricht, dass sie Alessandra unbedingt treffen wollte.

Sofort sind die beiden sich sehr nah: “Darf ich mal anfassen”, fragt Vanessa und ergänzt: “Ach Gott, das ist voll weich. Bei mir fühlt sich das so an wie Silikon.” Alessandra tröstet: “Das geht aber weg.”
Vor zwei Jahren sah sie auch so aus wie Vanessa. Nach vielen Operationen hat sie zurück ins Leben gefunden. Der Angriff und die Narben sind Teil ihrer Geschichte, bestimmen aber nicht mehr ständig ihren Alltag. Vanessa hat diesen Weg noch vor sich – und Alessandra ist beeindruckt, wie die junge Frau schon jetzt, wenige Monate nach dem Angriff, ihr Leben meistert.

“Wie du das machst, wie du so auftrittst, ich find das ganz toll. Also, da war ich noch lange nicht so weit”, sagt sie anerkennend. Auch über den Umgang mit dem Täter sprechen die beiden. Vanessa saß im Gericht, als ihr Ex verurteilt wurde. Sie war stark. Doch in ihrem Leben ist kein Platz mehr für diesen Menschen und auch nicht für den Hass auf ihn. Das sieht Alessandra ähnlich: “Wenn ich ihn hassen würde, würde ich mich damit immer wieder beschäftigen”, sagt sie. Und die Energie wollen die beiden nicht verschwenden, sondern sie nutzen, um nach vorne zu schauen.

Comments