Daunenjacken im Sommer: Deshalb plant die Industrie am Konsumenten vorbei

165

Daunenjacken im Sommer: Die Fehler der Industrie. Passt das Sortiment im Laden wirklich zu den saisonalen Bedürfnissen der Kunden? (Quelle: Thinkstock)

Moebel THEMA

Dicke Daunenjacken im Sommer, Bikinis im Winter: Wer im August durch die Sportgeschäfte geht, wundert sich jedes Jahr aufs Neue. Warum werden dort die neuen Winterkollektionen angepriesen, während draußen Schwimmbadwetter ist? Die Saisonplanung im Einzelhandel geht an den tatsächlichen Bedürfnissen der Konsumenten vorbei.

Das Problem ist längst bekannt, schon seit vielen Saisons. Der Umsatz in der Sportbranche ist stärker abhängig vom Wetter als von der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung und dem Konsumklima.  Nur passiert ist bislang kaum etwas.

Industrie und Handel – „die Branche muss sich ändern“

„Wir müssen die Raumtemperatur für das Thema erhöhen“, sagt Tobias Gröber, Head of ISPO Group. „Industrie und Handel müssen an einen Tisch – die Branche muss sich ändern.“

Comments